Kielboote

Sie stellen naturgemäss die grösste Gruppe der Vorbilder für klassische Modellyachten, da hier, im Gegensatz zu den Jollen, kein Zusatzkiel erforderlich ist, und die Manipulation an Verdrängung bzw. Ballast oder Tiefgang sind nahezu unsichtbar sind.

Eine strikte Gliederung ist wegen der nahezu undurchschaubaren Klassen-oder Bauregeln fast aussichtslos, und würde den Rahmen dieser Seite mehr als sprengen, man möge es mir nachsehen.


 

Die "Offenen Kielboote" sind allerding im Modellbau nicht so stark vertreten, da sie wegen des offenen Rumpfes gerne unerwünschtes Wasser übernehmen können. Wegen ihrer sichtbaren Rumpfstruktur üben sie allerdings einen besonderen Reiz auf den Betrachter aus.


 

Rennkielboote sind formelgebundene und kompromisslos aud Geschwindigkeit ausgelegte Schiffe.


 

Die Gruppe der "KR-Yachten" umfasst diejenigen Yachten, die nach der Kreuzer-Rennformel gebaut wurden, und somit gegeneinader segeln konnten.


Unter "Kielyachten, diverse" sind weitestgehend klassenlose Yachten zu verstehen.