Dorade 1929

 Baunummer 7 des seinerzeit berühmtesten Konstruktionsbüros weltweit.

Dorade  wurde nach den im Netz erhältlichen und eigenen Unterlagen im Maßstab 1:10 und 1:12 als Frästeilesatz rekonstruiert.

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Hier der Prototyp in 1:10, noch mit ausgeprägtem Kiel, der nun mehrteilig angelegt ist, wie im 1:12 Bau.

Dorade Olin Stephens
Frästeile in 1:10

 

Dorade Olin Stephens

Frästeilesatz in 1:12

Besonderheit: nach den im Netz frei erhältlichen Zeichnungen wurden die Bauteile originalgetreu angelegt, der Kiel ist 6teilig. Das 4mm Flugzeugsperrholz ermöglicht sehr filigrane Spanten. Für diesen Satz wurde erst das Holz bestellt, vermessen, und erst dann auf dieses Maß konstruiert.

In diesem Fall soll das gesamte Deck und der Ballast abnehmbar sein.

Frästeile in M 1:12

 

 

Dorade
Straktest mit lediglich eingeklipsten Leisten