Sneakeasy, Phil Bolger 

Quelle: H.H. Payson& Co

Man darf ja über Bolgers Theorien und Entwürfe durchaus geteilter Meinung sein, und nicht in Jedem Fall sehen seine für den  amerikanischen Selbstbauer gezeichneten Rümpfe gut aus, Aber hier ist ein Riss durchaus auch für das verwöhnte Auge gelungen, wie ich meine.

Bolger zeichnete einen 8,00m langen, mit ca. 1,35m Breite äusserst schlanken Rumpf in seinem bewährten Scharpie-Konzept.

Durch den schönen Deckssprung und den stark einfallenden Spiegel mit nahezu verstecktem Aussenborder wirkt der flache Rumpf schon sehr elegant. Ein stark gewölbtes Deck rundet das Bild nicht nur im übertragenen Sinn ab.

Eine Verwandschaft zu den Limousinen der 20er Jahre ist nicht zu übersehen.

Das Modell wird äusserst leicht zu bauen sein, und besteht aus nur wenigen Teilen.

 

 

Sneakeasy